“Gohliser Idyll” wird 10. Wohnmarke

 Baublog, News

Die Bewohner der Otto-Adam-Straße 1-9, Virchowstraße 63-69, Gottschallstraße 1a und Rudi-Opitz-Straße 2-12 kürten "Gohliser Idyll" als neuen Namen für ihre Wohnanlage.

Beim Hofgespräch Mitte September waren 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer da. So viele, wie lange nicht mehr bei einem solchen Termin. Fast jedes Haus und gut die Hälfte aller vor Ort wohnenden Mitlieder waren dabei.

Wie auch bei den anderen Wohnmarken, arbeitete die VLW erneut mit der Agentur enders Marketing zusammen. Diese präsentierte den Anwesenden verschiedene Ansätze und Ideen für den neuen Namen. Tatsächlich gab es zwischen den 3 vorgestellten Varianten lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende setzte sich das "Gohliser Idyll" durch. Vor allem zwischen der älteren und der jüngeren Generation gab es unterschiedliche Vorstellungen.

Die jüngeren Mitglieder sprach das Grün des Innenhofes an und damit der Namen "Gohliser Idyll". Der Hof wird in den kommenden Monaten noch schöner. Im Rahmen der Sanierung wurde gleichzeitig eine Um- und Ausgestaltung mit vorgesehen. Neben neuen Bänken wird es einen neuen, größeren Spielplatz sowie Fahrradabstellmöglichkeiten und einen neuen Containerplatz geben.

Die älteren Mitglieder bevorzugten den historischen Bezug und favorisierten den Namen "Am Französischen Viertel".

Eine dritte Gruppe sprach sich für den Namen "Gohliser Bögen" aus, der die Charakteristik der beiden Straßenzüge Otto-Adam-Straße 1-9 und Rudi-Opitz-Straße 2-12 aufgriff.

Das "Gohliser Idyll" ist damit die 10. Wohnmarke im VLW-Bestand. Analog der anderen Marken gibt es auch für diese Wohnanlage eine eigene Exposémappe sowie das zugehörige Logo auf den Briefköpfen im Schriftverkehr mit den Mitgliedern.
Da es bisher gar keine Schilder gab, entwickelt die Genossenschaft zusammen mit enders Marketing eine Idee, wie der neue Namen auch nach außen hin gut sichtbar dargestellt werden kann.  Mehr dazu in Kürze.